Dating GuideLove & Dating

Offline Dating vs. Lesben Dating Apps

Wie lerne ich Sie kennen?

Auch du hast dich sicher schon gefragt, wie und wo du schöne Frauen, die frauenliebend (Lesbisch, Bi, Hetero, Non Binär) sind, kennenlernen kannst? Wo etwas Abenteuer, Spannung und Erotik mitschwingt, womöglich sogar Sinnhaftes, Bestehendes aufgebaut werden kann?

Lesbian chic hat die Antwort. Hier vergleichen wir nicht nur die Vor- und Nachteile von Apps und dem echten Leben, sondern zeigen dir auch die populärsten Lesben Dating Apps, mit denen du online matchen und flirten kannst.

Zuerst muss die Frage geklärt werden, ob es hübsche Lesben gibt und wie man sie findet. Hier ist unserer Antwort von damals. Auch das Dating Tutorial kann helfen, etwas lockerer zu werden.

Eines kannst du glauben: Vor 10 Jahren war es noch schwieriger eine hübsche Femme zu finden, daher weist lesbian chic auf den Klassiker „Gibt es schöne Lesben und wenn ja, wie findet man sie“ hin. Ebenfalls ist die Einführung ins Flirten lesenswert. Bevor wir dich in die Vielfalt reinschmeissen, beginnen wir mit den Grundlagen des Flirtens.

Proaktives Jagen versus gejagt werden

Zuerst möchten wir betonen, dass es bei der Jagd nach deiner Traumfrau kein Richtig und kein Falsch gibt. Du hast individuelle Vorlieben? Du suchst ein Abenteuer oder etwas Festes? Leb dich aus, hab auch mal Mut zur Blamage, nur so wirst du souverän. Und wen das alles anödet – du musst kein Player werden. Wenn die richtige Frau auf dich zukommt, wirst du es fühlen.

Wenn Du aktiv auf die Jagd gehst, kriegst du die attraktiveren Frauen ab, aber der Nachteil ist, dass du gut mit Ohrfeigen umgehen musst.

Als Bambi wirst du gejagt und auch sehr wohl begehrt, was auch sehr schön ist. Der Flirt wird als humorvolles Spiel angesehen, wie ein Tanz.

Im Optimalfall tanzen beide. Wenn du dir allerdings fast den Arm ausreißen musst, damit die Unterhaltung voran geht, bedanke dich und beende das Gespräch. Wenn das Interesse nicht gegenseitig ist, denk daran: Es haben noch andere Mütter hübsche Töchter. Von der frauenliebenden Frau wird beinahe schon erwartet, auch Heterosexuellen den Hof zu machen. Die Auswahl ist also riesig…

Tipps bei Schmerzen

Bemühe dich, sei aufmerksam, aber manche Frauen sind nur an dem Interessiert was du Ihnen geben kannst, nicht an dir. Wenn du dies bemerkst, akzeptiere es und geh deinen Weg weiter (ohne Sie). Du bist liebenswert und ebenfalls begehrenswert.

Online vs. Offline – Lesben Dating App oder doch lieber Alte Schule?

Manchen Frauen sind Charme, Eloquenz, ein freches, verführerisches Auftreten und ihr schönes Gesicht angeboren. Sie sind wie gemacht für das Flirten und Ansprechen auf Partys (Anmerkung der Redaktion: Als es noch welche gab) und sie erobern Frauenherzen en masse – nicht nur auf Szenepartys.

Wenn du die selbstbewusste, aktive Type bist, bist du wie dafür geschaffen, Frauen offline den Hof zu machen. Das beherrschen heutzutage immer weniger Menschen. Als aufmerksame, interessante Gesprächspartnerin stichst du darum definitiv aus der Masse heraus und bleibst deinem love interest nachhaltig in Erinnerung!

Geflirtet und gequatscht werden kann überall. Im Trainingscenter, bei Freunden, auf der Strasse, im Freibad. Beim Lebensmittel einkaufen. Praktisch alle Menschen freuen sich über ein ehrliches Kompliment. Solange du auf die Grenzen deines Gegenübers achtest und sie respektierst, kannst du nichts falsch machen.

Der Nachteil am offline Flirten ist definitiv die CORONA Zeit! Komm mir nicht zu nahe!

Für schüchterne, gehemmte Menschen, die so weiche Knie bekommen, dass Sie sich zu der lächelnden Frau nicht mehr näheren können (Knie versagen, Laufen unmöglich bietet die neuen Technologien Möglichkeiten an, nach deiner Traumfrau zu suchen und sie auch zu finden.

Wenn Sie kein Interesse hat. Wie gehst du damit um?

Mit Ablehnung umgehen – bewahre Stil!

Ablehnung erkennst Du meistens sofort an ihrer Körpersprache. Das solltest Du nicht persönlich nehmen, die andere hat schließlich auch ihre persönlichen Präferenzen. Wichtig: Bleibe freundlich, denn man kann den Charakter eines Menschen auf zwei Arten erkennen:

  1. Gib ihm Macht (vgl. Das Experiment)
  2. Gib  ihm einen Korb

Stell dir vor: Eine Frau oder ein Mann, der dir nicht gefällt, mach ein nettes Kompliment, dann fragt er nach deiner Nummer. Du hast kein Interesse und sagst nein. Dann beschimpft er oder sie dich als Fotze, Schlampe, herzloses Flittchen (… whatever). Das zeigt nur den schlechten Stil des Gegenübers, der dich zuerst loben, und wenn er nicht das bekommt, was er haben will, entwerten muss.

ABSOLUTES NO GO!

Behalte den Stil und den gegenseitigen Respekt bei.

Dating Apps Vergleich

Lesben Dating Apps bieten dir endlose Möglichkeiten. Aber Vorsicht!

Grundregel Nummer eins: Je anonymer du chatten und matchen kannst, desto mehr FAKES sind dort. Was du dir an Anonymität nimmst, nehmen sich auch andere. Vor jedem echten Treffen gilt darum:

  • Echtheitstest machen.
  • Keine Nacktbilder herausgeben an Fremde.
  • Kein Sex Chat, bevor du die Echtheit und den Charakter der Anderen geprüft hast.
  • Vorsicht beim Herausgeben der Nummer. Es gibt Stalker, Spammer und Fußabtreter. Wenn du dich nicht wohl fühlst, ist das ein Zeichen, das du ernst nehmen musst und darfst.

Es gibt gestörte Menschen und viele Spinner, das kannst du uns glauben! Sichere dich so gut es geht ab. Wenn du dir nicht sicher bist, ob es sich um eine Frau oder eine Transe handelt, frage nach!

Nun genug der Vorsicht. Welche Lesben Dating Apps und Plattformen sind heute die besten?

Tinder geht immer

Wegen der hohen Anzahl Nutzer und der einfachen Methode (Ich bin eine Frau und suche eine Frau) ist Tinder eine der beliebtesten Plattformen. Nachteile: Für alle, die Dreieranfragen und Pseudolesben nicht mögen, ist Tinder die falsche Dating App. Auch Queers kann es abstoßen, da es keine non-binären Geschlechterkategorien gibt. Es wird nur zwischen männlich und weiblich unterschieden. Der Vorteil von Tinder: Von der App denken kannst du was du magst, aber hinter jedem Profil steht tatsächlich ein Individuum. Tinder macht das, was du aus Tinder machst. Gute Freunde, deine Traumfrau, einen ONS. Alles ist möglich.

Tipp! Bitte Folgendes NICHT tun: Nur matchen und nicht schreiben. Dating mit halbherzigem Interesse macht keinen Spass. Fühlst du dich so unsicher in deiner Haut, dass du erst über Tinder testen musst, wie attraktiv und begehrenswert du bist? Viele wollen Aufmerksamkeit, können aber nicht zuhören. Das ist schwach. Arbeite etwas an deinem Charakter, wenn bei dir in Beziehungen Probleme auftauchen, könnte das auch an dir liegen.

Zu Tinder haben wir noch mehrere Artikel wie Tinder macht‘s möglicht, Tinder: Schlimmer geht immer und Tinder Fragezeichen.

Apropos Tinder: Ist sie hetero?

Sie ist hetero: Oje, du Arme. Willst du dir das wirklich antun? Was du dabei beachten musst, erfährst du im Artikel: Die heterosexuelle Frau. Der Text ist mit Vorsicht zu genießen, wie auch die heterosexuellen Frauen es sind.

Neu bei Tinder ist, dass frau weniger liken kann (pro 8 Stunden) als zuvor. Wer mit mehr oder weniger dummen Dreieranfragen (wir sind ein Paar) klarkommt, kann das App gut nutzen um Frauen kennenszulernen.

Nun zur Quintessenz
Vorteile:

  • Hast du kein Hobby, nutze Tinder!
  • Einfaches System, das funktioniert.

Nachteile:

  • Anzahl Matching sind begrenzt
  • Energieintensiv
  • Zeitintensiv
  • Hohe Akquisitionskosten
HER: Traumfrau finden für Lesben
Eine gute Alternative zu Tinder

HER

HER ist eine gute Alternative zu Tinder, es funktioniert ähnlich vom matching her, und ist als Basic User kostenlos brauchbar. Die Fotos sind etwas weniger schön als bei Tinder, und es hat viele junge und auch polyamouröse Frauen dort. Die Chatfunktion klappt auch, nur die Einstellung zum Standort und dem Radius könnte etwas optimiert werden. Es gibt sehr viele FAKES dort, sogar mehr als bei Tinder. Nett ist, dass man sich so definieren kann, wie mensch will und nicht nur Frau sucht Frau. Bitte prüft bei der App, ob die Person auch in echt so existiert. Beim liken ist es so, dass immer wieder die gleichen Frauen auftauchen, denen ihr nein gesagt habt, so ne Art Rundlauf.

Vorteil: Sexualität nuanciert definiert

Nachteil: Weniger Frauen als bei Tinder, bestimmt weniger hübsche Bifrauen

Viele Fakes

Download als Andoid und als iOS

TAIMI

Taimi ist sozusagen eine Art Facebook für frauenliebende Frauen. Wirklich nutzbar ist es nur mit einem Abo. Dafür hat es wenig Bugs und ist sauber programmiert. Das Abo ist monatlich und kostet dann auch etwa 15 Euro pro Monat.

Vorteil: Weltweite Kontakte knüpfen ist möglich , sauber programmiert

Nachteil: Ohne Abo fast nutzlos und das Abo ist teuer

Wapa, der Liebling der Lesben?

Ehrlich gesagt habe ich vor der Recherche noch nie was von dieser Plattform vernommen. Sie ist exklusiv für Lesben gedacht. Es kann dir PUSH-Nachrichten senden, du kannst den Standort wechseln (wow) und Videobotschaften schicken. Ah, die App hiess früher Brenda und ist eine Art Gegenpol zu Grindr? Achtung, auch hier tummeln sich viele Fakes. Wapa, der selbsternannte Liebling der Lesben? Unsere Antwort: Bitte mit Vorsicht geniessen!

Wapa Vorteil: Schneller Sex?

Nachteil: FAKES garantiert

LESARION

Lesarion gibt es als Webplattform schon länger. Es ist von der Bedienungsfreundlichkeit her eher langsam und schwer zu bedienen. Anscheinende gibt es Lesarion nun als App. Es hat viele Funktionen, die meisten Profile sind auch echt. Die Reaktionszeit ist etwas mühsam, sowohl von der Programmierung als auch die Rückmeldungen von Frauen. Die App ist völlig werbefrei.

Vorteil: Von der Szene für die Szene

Nachteil: Nicht sauber programmiert

PARSHIP: Sinn oder Unsinn?

Sicher sehr gelungen, um etwas erstens aufzubauen. Ein Persönlichkeitstest der gratis ist, fixt dich etwas an, danach ein Abo zu machen, das durchaus teuer ist. Denn du bekommst nach dem Test Frauenvorschläge die (anscheinend) super zu dir passen. Ist ne Investition eher. Es ist seriös immerhin. Pro Jahr kann man mit 400 Euro rechnen.

Vorteile: Echte Frauen, die echte Frauen kennenlernen wollen

Nachteil: Hohe Investitionskosten. Liebe finden kostet was!

ZOE nur für frauenliebende

Zoe ist auch sehr cool programmiert, das Pricing ist wieder sehr teuer. Nach 10 Tagen Probe kannst du Rund 15 Euro monatlich blechen. Es ist sauber und sicher, jedoch hat es durch das Pricing wenig Nutzerinnen.

Vorteil: Matchen mit Sinn

Nachteil: wenig User, teuer

FAZIT: TRAU DICH

Neben Tinder macht HER durchaus auch Spass, wobei ich etwas bezweifle, ob es dann auch zu einem Treffen kommt. Lesarion macht Sinn, wenn du Geduld hast. Parship macht Sinn, wenn du etwas Ernsteres suchst und bereit bist rund 400 Euro pro Jahr zu bezahlen dafür. Die anderen Apps, sowie weitere sind nicht optimal von der Anzahl Nutzerinnen und dem etwas schrägen Preisgestaltung her. Am besten finde ich persönlich immer noch die Realität: Wenn du deine Traumfrau triffst, hast du 3 Sekunden Zeit, sie anzusprechen.

Kommentare sind willkommen!

Habe ich eine App vergessen? Schreibe jetzt noch einen Kommentar. Nur Kommentare mit validen Emailadressen werden publiziert. Keine Verlinkungen von Promotoren und Bots!


Für die Redaktion lesbian chic: Chantal Genoud



Previous post

Psychoanalyse und lesbische Sexualität

Next post

This is the most recent story.

2 Comments

  1. 4. Oktober 2021 at 17:18

    Offline ist das Leben! Danke dir für deine Nachricht.

  2. Martina
    26. September 2021 at 21:18

    Salü Chantal
    Die App LGBT-space ist eine Option, nachdem Purplemoon weg ist. Aber bin erst frisch dort dabei und kann noch nicht so viel dazu sagen. Es sieht danach aus, als wären noch nicht viele Leute dort aktiv. Ich vertraue und verlasse mich lieber aufs echte Leben:-)
    Liebe Grüsse, Martina

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.