Dating GuideLove & Dating

Dating Guide 1: In den Händen einer Playerin

player1

 

Ist dir das auch schon mal passiert? Du lernst wie zufällig eine Frau kennen, die dir auf Anhieb sympathisch ist. Du kannst aus deiner Seele sprechen, und sie versteht dich. Es scheint, als ob ihr auf derselben Wellenlänge schwingt. Sie bringt dich zum Lachen, du kannst von deinen kühnsten Träumen erzählen, sie sagt: „Das schaffst du!“ Und du glaubst an dich.

Eigentlich gehörst du nicht zu der Sorte Frau, die gleich mit einer ins Bett hüpft, aber du fühlst dich ihr so hingezogen; nicht nur auf einer körperlichen, sondern vor allem auf einer emotionalen Ebene. Du fragst: „Zu mir oder zu dir?“ Ihr habt den einfühlsamsten und zugleich besten Sex, den du dir vorstellen kannst. Und?

Plötzlich ist sie weg. Keine Nummer, kein Tschüss, nichts!

Du fragst dich, was passiert ist. Hast du etwa etwas falsch gemacht?

Monate später triffst du sie an einer Party, du willst zu ihr gehen, sie fragen, was passiert sei. Doch sie scheint wie verwechselt, ignoriert dich, sagt: „Sorry, wer bist du denn? Ich habe jetzt keine Zeit um mit dir zu sprechen…“

Deine Welt zerbricht! Was ist passiert?

Du bist in die Hände einer Checkerin, einer Playerin gefallen. Und sie hat dich eiskalt fallen gelassen. Ihr Ziel war es nicht, dir Liebe zu schenken, sondern nur, ihrem Ego einen Boost zu geben.

Nun möchten wir von lesbian chic dir helfen, Heartbreakers zu erkennen. Eins sei dir jedoch gesagt, wenn du die grosse Liebe deines Lebens triffst, erlebst du die gleichen Gefühle wie bei einer Aufreisserin. Dieser Guide hilft dir, die Spreu  vom Weizen zu trennen.

 

Der Bauch einer jungen, nackten Frau. Sie bedeckt sich mit einer roten Rose den Schambereich, freigestellt vor dunklem Hintergrund.
Der Bauch einer jungen, nackten Frau. Sie bedeckt sich mit einer roten Rose den Schambereich, freigestellt vor dunklem Hintergrund.

Wie erkennt man eine Aufreisserin:

1)      Sie wird schon sehr selbstbewusst in den Raum treten und alle Frauen abchecken und dann die Schönste als erstes ansprechen. Falls du das bist, sei auf der Hut!

2)      Macht sie einen Spruch, der auswendig gelernt sein könnte? („Fick mich, wenn ich mich irre, aber kennen wir uns nicht?“) Der dich zum Lachen bringt?

3)      Will sie Spiele mit dir machen? Deine Hand lesen? In deine Augen schauen und verraten, wer du bist? („Oh in deinen Augen sehe ich ein Fenster zu deiner Seele.“) Achtung, sie hat das womöglich in einem Buch gelernt um Frauen wie dich aufzureissen.

4)      Hast du das Gefühl, sie verhaltet sich wie ein Verkäuferin? Die sich dir verkaufen will? Trägt sie Statussymbole mit sich? Erzählt Sie als erstes, dass sie in Cannes war? Achtung! Impression Management.

5)      Fragt sie nach deinen Träumen und Wünschen? Lässt sie dich emotional schwingen?

6)      Habt ihr wie zufällig die gleichen Gemeinsamkeiten?

7)      Übt sie Druck auf dich aus? Will sie dich unbedingt zu einem Drink einladen?

8)      Ist sie besonders selbstbewusst?

9)      Ist sie ausserordentlich charmant und grosszügig?

Dann Achtung!!!

 

Play with me

 

Abwehr!

1)      Lasse dich nicht von ihr einladen. Das würde ihr das Gefühl geben, ein Anrecht auf Aufmerksamkeit zu haben.

2)      Gib keine persönlichen Informationen über dich Preis. Sie versucht dich damit zu manipulieren.

3)      Sage ihr, dass du auf ihre Masche nicht hereinfällst. Und zwar deutlich, du wirst erkennen, dass sie dich dann ganz schnell ein anderes “Opfer“ suchen wird.

4)      Ignoriere sie.

5)      Sag ihr, dass du von xyz weisst, dass sie schon tausend Frauen hatte und dich das voll abtörnt. Und wenn sie dich nicht in Ruhe lässt, dann schütte wie zufällig etwas von deinem Drink auf ihr so selbstbewusstes Charisma.

Anmerkungen: Leider ist der Eindruck, den du von einer Aufreisserin kriegst derselbe, wie wenn du deiner Traumfrau begegnest. Dies zu unterscheiden scheint vor allem anfangs schwer. Falls du dir nicht sicher bist, lass sie warten, gib ihr die Nummer nicht, gehe nicht gleich mit ihr ins Bett. Leider scheinen einige Checkerinnen dies als noch grössere Herausforderungen zu sehen. Dann mache einen Test, sag, dass du ihre Freunde kennen lernen willst. Fordere mehr und zeige dich kokett. Die meisten Players verschwinden dann von der Bildfläche, da es ihnen einfach zu aufwändig ist. Es sind die feinen Nuancen, die eine gute Aufreisserin von deiner Traumfrau unterscheiden.

Viel Glück!



Previous post

Eventguide Juni 2015

Next post

Erschaffen einer eigenen Lebensmatrix - geht das?

3 Comments

  1. 26. Februar 2017 at 16:48

    Danke dir herzlich für deine Gegendarstellung. Liebe Grüsse, Chantal

  2. Shiva
    25. Februar 2017 at 12:34

    Sommer 2015…genauso begann es, all die aufgezählten Punkte, diese Dinge, die man im nachhinein weiß, die so klar waren, die ich nicht gesehen habe. Eine Liebe, die schon mit den Worten: ,,Mein Bauch sagt ja, aber mein Kopf ist unschlüssig“ begann. Ihrerseits. Ein Kampf über Monate, darum, zusammen zu bleiben.
    Vieles wollte ich nicht sehen, konnte ich nicht sehen, da es so subtil war. Die kleinen Momente in denen sie mir nicht beistand. Sich um ihren Glanz sorgte, um ihre Welt kümmerte, in der ein ,,wir“ ihre Bedürfnisse und meine Aufmerksamkeit einschloss. Meine dauerhaft eingeforderte Präsenz, das Spiel mit Nähe und Distanz, auf Dauerspannung…bis sie mich mit leidenschaftlichen Küssen und verwirrenden Nächten erlöste.
    Doch ich wollte mehr, gemeinsame Pläne, eine Zukunft, Reisen, Wohnen. Beieinander sein. Das engte sie ein, Streit, fast alle zwei Wochen, Pläne wurden umgeworfen, heute das und morgen jenes. Es zerrte an meiner Gesundheit, eine Zeit der Krankheiten begann. Auf eine Infektion folgte die nächste, das Immunsystem war im Keller.

    Und trotz allem wollte ich diese Beziehung so sehr. Ich wollte ihr genug sein. Alles geben, in der Hoffnung, dass sie aufhört zu rennen. Von einem Ort zum nächsten, von einer Affäre zur anderen. Ja, ich war unglaublich dumm. Dumm genug zu glauben, dass ich das durchhalte, dass sich irgendetwas ändert. Dass ich ihr die Sicherheit geben kann, die sie von klein auf nie hatte.
    Doch je näher ich ihr kam, desto mehr schob sie mich von sich. Je weiter ich fortging, desto mehr folgte sie mir. Irgendwann konnte ich in dieser Zwischenwelt nicht leben. Aus ihrem Spiel entwickelte sich für sie eine Art Liebe. Doch der Streit nahm zu, es wurde unerträglich. Sie verdrehte die Realität und wurde schnell Eifersüchtig. Als ich es beendete bat sie um eine Chance, sie schrie weinend in Panik, dass ich nicht gehen soll.
    So ging das noch einige Male, bis ich mich vollständig abwand.

    Es war nicht nur Spiel, es war ein Tanz in der Hölle. Zu den Spielereien, kam die Unfähigkeit sich zu binden und eine Art Egozentrik dazu.
    Mein Herz war ausgewrungen, denn ich liebte diese Frau, und ich konnte nicht mit ihr zusammensein, ohne dass wir uns gegenseitig verletzten.
    Nach einem Zusammenbruch meinerseits endete ich in einer Klinik, wo ich mich eine ganze Weile lang befand. Auch heute noch bin ich in Therapie, obwohl das Geschehene mehr als ein Jahr zurückliegt. Immerhin kann ich jetzt darüber sprechen und schreiben.

    Und selbst jetzt noch habe ich manchmal Schübe von Herzschmerz, über den Verlust, über das, was nicht gewesen ist. Manchmal vermisse ich sie kurz, doch was mir am meisten leid tut, ist mein Herz.
    Es war meine erste echte Beziehung, zu einer Frau, es war für mich etwas Magisches, die gemeinsamen Momente, das Kuscheln, miteinander Reden. Und seit dem ist mein Herz samt Seele wie enthäutet. Nackt, verletzlich.
    Als sie mir beim ersten Spielchen tief in die Augen sah sagte sie: ,,Du hast so eine reine Unschuld in deinen Augen“.
    Welche ein günstiger Zeitpunkt es doch gewesen ist, mir diese zu nehmen.

    Und nun? Außer gefecht. Alles an Innenleben, an Seele und Herz und Wunsch. Wem kann frau so ein Herz präsentieren? Wohin damit? Vielleicht wird es irgendwann heilen. Vielleicht auch nicht. Vielleicht reicht ein Hund zum Glücklichsein….oder ein Hamster.

    Passt auf mit wem ihr spielt, was ihr sagt und tut. Bitte, ihr Mädels da draußen. Es ist ein leichtes sich zu nehmen, was man haben möchte. Es ist schwer zu vertrauen, wenn im Innernen etwas fehlt

    Anais

  3. […] die wir als »beziehungsmässige und sexuelle Zerbrochenheit« bezeichnen (Originalquelle, siehe hier).“ Mit Aussagen wie diesen weckt er den Zorn der LGBT-Community. Wir dürfen gespannt sein, mit […]

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.