NewsPolitik

Wedding-Spezial – Homo-Ehe als Anfang vom Ende

Der Trend zur Homo-Ehe explodiert: Allein in Deutschland leben schon über 19.000 schwule und lesbische Paare in einer eingetragenen Partnerschaft. Grund genug für ein lesbianchic Wedding-Spezial.

Teil §/3

Russicher Patriarch hält Homo-Ehe für das Anfang vom Ende

Homosexualität als Anfang der Apokalpyse

Homosexualität sei Sünde und Selbstzerstörung für ein Volk: Der orthodoxe russische Patriarch Kirill wettert scharf gegen gleichgeschlechtliche Ehen. Leider steht der Kirchenmann mit seiner Meinung nicht alleine da.

Erst kürzlich hat Russland „Homosexuellen-Propaganda“ gesetzlich verboten – ein Zugeständnis an die einflussreiche Kirche im Land. Homosexualität ist in Russland zwar straffrei, wird aber von der Mehrheit der Russen strikt abgelehnt. Erst 1999 wurde Homosexualität von der Liste der Geisteskrankheiten gestrichen. Jetzt legt der russisch-orthodoxe Patriarch Kirill noch einmal nach und hetzt in drastischen Worten gegen gleichgeschlechtliche Ehen.

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“//www.youtube.com/embed/DOnF2lJ6jy4″ frameborder=“0″ allowfullscreen></iframe>

Viele Staaten, in denen eine Minderheit Gesetze durchdrücke, hätten sich zuletzt für die Sünde entschieden, sagte Kirill am Sonntag bei einem Gottesdienst in Moskau. In der Kasaner Kathedrale am Roten Platz sagte er: „Das ist ein sehr gefährliches apokalyptisches Symptom. (…) Denn das bedeutet, dass das Volk den Pfad der Selbstzerstörung einschlägt.“ Eine herbe Rekation auf die jüngsten Entwicklungen im Punkto Homo-Ehe.

Erst vor wenigen Tagen hatte Großbritannien die Homo-Ehe erlaubt, der deutsche Bundestag beschloss im Juni das Ehegatten-Splitting für homosexuelle Paare und der Oberste Gerichtshof der USA erweiterte die Rechte gleichgeschlechtlicher Ehepaare massiv.

Russia-detains-gay-activists-at-kissing-protest

Wer in Russland homosexuell ist, lebt in ständiger Angst vor Ausgrenzung und Gewalt. Es gilt als offenes Geheimnis, dass viele Showstars und Politiker Scheinehen eingehen, um ihr Sexualleben zu verschleiern.

Wir sind in den Gedanken bei unseren russischen Freundinnen und hoffe, dass die sexuelle Revolution auch vor ihnen nicht Halt machen wird.



Previous post

Wedding-Spezial - Zwei Brautkleider, eine Designerin

Next post

Homophober Run auf Olympia - Kein Gold für Sünder

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.