Ausgangszene SchweizNews

Das Osterwochenende in Zürich – Kolumne

Hannes Kirchof - Ostern 2013

Zu Ostern:

 

Freitag, 10:21 am

 

Warum muss es über Weihnachten pisse sein und an Ostern nochmals wie derb schneien? Zu dem Thema der Sexualität ist fertig Gang Bang. Vergiss es, mit offen sein für alles ist jetzt grad nicht. Die Alte hängt noch in meinem Hirn fest, füttert es mit hammerhart geilen Fickszenen, sie auf mir drauf, penetriert; auch die Bomben fliegen und fetzen alles in die Luft. Ah ja.

Ich komme nicht. Es schneit. Nun gestern war eine Party in der Kanzlei, da hab ich doch ein Foto von meiner Alten gezeigt, hübsch ist sie; mein Psychiater meint sehr sexy und gebildet.

 

10:22am

Jan

haha

 

10:22am

Gestern also diese Party im Exil

verdammt dort wollt ich nicht eingepfercht sein

alle sahen gleich aus 25-50, schwarze Lederjacke, Bluejeans, Irgendeinshirt. Ungeschminkt

die Emanzengruppe so nenne ich sie. Alles sehr homogen. Leider.

pic_499A

 

Samstag

 

An den Samstag mag ich mich nicht mehr erinnern.  Nur Abends da war ich mit DANA, der Fotografin von der Kanzleila im Exil noch Sushi Essen im BARFÜSSER am Hirschenplatz, gleich neben dem Heaven, das anscheinend das alte T&M ablösen sollte. Glaube aber eher, die coolen Jungs UND auch Mädels gehen in die Heldenbar mittwochs oder ins ikarus gleich bei der Höhe Quellenstrasse / Limmatplatz.

 

Also ins Heaven gegen 22 Uhr. Björdis, die Barmitarbeiterin vom Barfüsser hatte die zündende Idee dieser Party. Die Frauen waren cool, nicht Mainstream, offen und auch lässig gekleidet. Schwarz gab den Grundton an, aber verschiedenste Stoffarten bekleideten die wenigen Gäste gegen 23 Uhr. Das ehemalige Zodiac ist auch nicht wahnsinnig gross oder interessant vom architektonischen her. Die Stimmung kam noch nicht ganz auf und so gingen wir gen Hard One, an die traditionelle Party von DJ MARY.

 

Welch ein Irrsinn! All die Frauen, vornehmlich viele junge Frauen gaben den Ton an in lässigen rot, grün oder blauen Cocktaildress und hohen Schuhen waren dort versammelt, und dies wegen nur einer Party. Getrunken habe ich freilich zu viel oder zu gut, die Musik unterdessen manchmal kaum tanzbar, aber die Stimmung immer sehr locker und gelassen. . Das schöne ist oben im Zentrum in einem hohen Gebäude zum Lift gelassen zu werden. Das erinnert an die legendäre Dachkantine.

 

 

pic_495A

Sonntag: Wieso jetzt die Politessin? 

Bis um 2 Uhr früh mal wegen Bitchenstress die Bullen kamen und eine betrunkene Lesbe mit kurzen Haaren und Plastikhandschellen abgeführt haben. Wer weiss mehr von der Story soll bitte commenten.

 

Mein Eindruck ist traditionell überzeugt vom Kommerzkonzept von 500 mal 20 Franken Eintritten, dazu Barumsatz. Ja Leute, die Frau kann davon gut leben.

 

Es grüsst

 

Schlumpfi aka

 

ika philo jr. 

 

 

Singend:

 

Ob meines friedvollen Atems

 

So mögen wir uns erheben voll der Rührung

dass selbst Bäume und Steine wie das Materielle ab unsrem

friedvollen Atem in kongruente Sphären eintauchen und sich ergänzen

mit dieser Harmonie

dieser Himmelsteile all das positive Karma

 

Les Beaus - 31.3.13 ostern2013



Previous post

Verzaubert in 1001 Nacht - Zur Kurdin Liselotte

Next post

Was ist Glück? Oder ob gute Bücher, viel Musik und feines Essen die Gunst des Glückes innetragen.

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.