News

Eventguide Februar 2013

Manege frei für den Monat Februar – der so richtig geil kitschig startet! Ansonsten könnt ihr euch darauf freuen, dass neu nicht mehr nur Basel, sondern auch eine andere Stadt Zürich die Vormachtstellung was Partys für Queers betrifft streitig machen will. Es kommt langsam aber sicher etwas frischen Wind in die Szene. Und das begrüssen wir wohl alle. Auf tolle Partynächte!

Samstag, 02. Februar

Kitsch Party@Volkshaus Zürich

Am 02. Februar verwandelt sich das Volkshaus in einen kitschigen Zirkus! Die legendäre Angels-Sause wartet dieses Mal mit dem Headliner Ivan Gomez (Spanien), einer Live-Performance von Glitzerhaus sowie DJ Wollana auf. Nicht zu vergessen natürlich die fantastischen Live-Shows, mit denen die Veranstalter ihre Gästinnen und Gästen jeweils beglücken. Manege frei – it’s Kitsch-Time! Ab 22:00 Uhr, unbedingt Vorverkauf (online oder zum Beispiel im Cranberry oder der Dani H Bar) benutzen.

Gameboys@Kuppel Basel

Wer eher Basel-orientiert ist, sollte sich diese Party nicht entgehen lassen: die Gameboys haben es nämlich geschafft, „Her Voice Over Boys“ in die Kuppel zu locken. Und die wurden von niemand geringerem als Oliver Koletzi entdeckt. Falls ihr euch also von einer „betörenden Frauenstimme zu meditativen Beats“ verzaubern lassen wollt, dann nichts wie hin! Türöffnung um 22:00 Uhr, Konzert ab Mitternacht. Support-Acts: Herr Vogel und Suddenly Neighbours. Für Menschen ab 20 Jahren. Vorverkauf nutzen!

Sonntag, 03. Februar

Tanzleila@EXIL Zürich

Nachdem ihr letztes Mal noch selber den Ton angeben durftet, ist das Programm nun wieder strikt: Ab 20:00 Uhr gibt’s neu Line-Dance (das sieht dann wohl etwa so aus wie in diesem Video ab Minute 1:46). Um 21:00 Uhr übernimmt dann Anouk Amok (internationale Popmusik), den Schluss macht die wundertolle Sabaka mit elektronischer Tanzmusik. Ab 20:00 Uhr. Women only.

Freitag, 08. Februar

Escargot@Kuppel Basel

Und gleich noch ein Party-Tipp für Basel: Herr Vogel bleibt anscheinend ein wenig in der hübschen Rheinstadt, und sorgt zusammen mit den Escargot-Residents Alex Megert und Benjamin Stohler (Suddenly Neighbours) sowie Mickey Morris dafür, dass ihr richtig lange richtig abtanzen könnt. Ab 22:00 Uhr. Gemischtes Publikum.

Samstag, 09. Februar

Kopfkino@Treibhaus Luzern

Kopfkino, die neue alternative Queerplattform lädt zur Party. Das Ziel: schwule Mädchen und lesbische Jungs sollen sich miteinander verbinden, gemeinsam friedlich aber ausgelassen feiern, und das Party-Ansehen von Luzern etwas steigern. Alles gute Vorsätze, wie ich finde. An den Plattentellern ist DJ The Dramaqueens, rein kommt ihr ab 22 Uhr und 18 Jahren.

Queerplanet@Singerhaus Basel

DJ Ajaxx an einer Queerplanet-Party? Interessant! Die Musik wird dieses Mal wohl etwas härter sein. Natürlich ist aber auch Taylor Cruz vor Ort. Ab 23:00 Uhr, lesbischwul.

TanzBar@Frauenraum Bern

Der Frauenraum verabschiedet sich nach dieser TanzBar in den Winterschlaf. Weiter geht’s dann wieder am 01. März mit einem Popshop. Vorher könnt ihr aber noch einmal Standard- und Latinmusic (20:30 Uhr bis 22:30 Uhr) und im Anschluss Discotime queerbeet geniessen. Ab 20:30 Uhr. Heterofriendly.

Come together@Marquee Club Zürich

Hm. Leider ist für die Februar-Party kein lustiger Teaser auf der Homepage aufgeschaltet. Deswegen mach ich’s genauso trocken: Resident DJ Matteo – Queerbeats, House, Electro – ab 21:00 Uhr und 30 Jahren. Ende des Beitrags.

Freitag, 15. Februar

Frigay@The Loft Luzern

Don’t worry, just party. And be happy. Ab 22:00 Uhr.

Samstag, 16. Februar

Offstream@Papiersaal Zürich

Die Offstream steigt neu im Papiersaal – aber keine Sorge, die Party an sich wird ansonsten sein wie immer. Will heissen: Auf die Ohren gibt’s Indie und Electro, willkommen sind Lesben, Schwule, Queers, Bi und Trans*. Ab 22:00 Uhr.

Samstag, 23. Februar

Ladies Night@Alte Kaserne Zürich

Mary, Ambient P. und Friends künden „eine heisse Ladys-Night“ an. Soso. Wer sich einen Flyer (siehe oben) ergattert (also wohl nicht bloss ausdrucken, sondern irgendwo mitnehmen), darf sogar für lediglich CHF 10.- rein. Für alle anderen gilt: 20 Stutz müssen her! Ab 22:00 Uhr. Ladies only.

Freitag, 22. Februar

Be together@Nordstern Basel

Mary ist auch im Februar im Nordstern anzutreffen: Zusammen mit Skilly, Juiceppe, Gianni Callipari und H-Lunke (toller Name!) wird sie dafür sorgen, dass Gays und Heteros gemeinsam eine tolle Sause feiern können. Ab 23:00 Uhr und 20 Jahren.



Previous post

Lagerfelds Sommernachtstraum für die Homo-Ehe

Next post

Mein erster „Gay-Urlaub“

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.