News

Dr. Lange – Ménage à trois

Wer kennt ihn nicht – Dr. Sommer, den Aufklärer einer ganzen Generation, den Martin Luther der Sexualität? Gerne erinnern wir uns daran, wie wir verschämt durch die Bravo geblättert haben. Vorbei an Starschnitt und Horoskop nur um viel nackte Haut und ein bisschen „Insider“-Wissen zu ergattern. Auch uns erreichen immer wiedern Fragen von euch, die wir natürlich nicht unbeantwortet lassen wollen. Damit auch andere Leserinnen davon profizieren können gibt es jetzt: Dr. Lange. Gemeinsam mit dem gesamten Team beantwortet Marie eure Fragen – egal ob intim, „verboten“ oder alltäglich. Jede Frage wird beantwortet. Bei besonders brisanten Themen kann die Antwort etwas länger dauern, da Marie dann auf Experten und Spezialisten zurück greifen wird.

Schickt eure Frage einfach an carolin.lange@lesbianchic.ch. Natürlich wird euer Name vor der Veröffentlichung verändert und dadurch anonymisiert.

Achtung: Marie ist keine ausgebildete Beraterin, Psychologin oder Therapeutin. Sie beantwortet eure Fragen aus persönlicher Sicht wie eine gute Freundin. Bei besonders harten Fällen wird Marie sich deswegen an Experten wenden oder an Experten verweisen, um euch die bestmöglichen Ratschläge geben zu können.
_________________________________________________________________________________________

 drlange

Carla fragte:

Hallo liebe Expertinnen 

Ich führe seit 2 Jahren eine von Streitereinen, Eifersucht und sonstigen Dramen verschonte Beziehung mit einer zauberhaften Frau.  In letzter Zeit habe ich aber immer mehr das Bedürfnis mich sexuell auch auf andere Frauen einzulassen oder auch mal einen 3er mit meiner Freundin und einer anderen Lady zu haben. 

Leider ist meine Herzdame alles andere als begeistert von meinem Wunsch. Was sind eure Erfahrungen zu diesem Thema? Kann Monogamie in einer Beziehung überhaupt über Jahre hinweg gelebt werden?

Liebe Grüsse Carla

menage_a_trois_22_by_easy_shutter-d5x90k4

Dr. Lange meint:

Hallo Carla!

Vielen Dank für deine Anfrage.

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen, dass es spätestens im dritten Jahr wirklich schwierig in einer Beziehung wird. Der Glanz der frischen Verliebtheit ist verblasst und der Alltag schleicht sich ein. Der Schriftsteller George Bernard Shaw hat Frauen mit Zigaretten verglichen: „Zuerst ziehen sie recht gut, aber dann sammelt sich alles Gift im Mundstück.“ Klingt hart, aber stimmt irgendwie. Mit der Zeit lernst du deine Partnerin immer besser kennen und zwangsläufig auch ihre Marotten, die aufregender Sex und deine rosa Rote Brille am Anfang noch wett gemacht haben.

Dass deine Freundin von der Idee nicht begeistert ist, kann ich sehr gut verstehen. Sicher hat sie das Gefühl, dass sie dir nicht mehr genügt. Du solltest in Zukunft sensibel mit dem Thema umgehen, denn ihr Ego könnte davon mächtig angekratzt sein – auch, wenn sie es dir vielleicht nicht zeigt. Eine Ménage à trois kann natürlich aufregend sein. Für eine Beziehung ist sie allerdings meist mehr Herausforderung als Bereicherung. Ich kenne viele Paare die ähnliches probiert haben und kurz danach komplett aneinander gescheitert sind. Ich persöhnlich würde mich nur als Single auf die Liebe zu Dritt einlassen.

 [embedplusvideo height=“281″ width=“450″ editlink=“http://bit.ly/12EVgls“ standard=“http://www.youtube.com/v/hMR43SrtBIk?fs=1″ vars=“ytid=hMR43SrtBIk&width=450&height=281&start=&stop=&rs=w&hd=0&autoplay=0&react=1&chapters=&notes=“ id=“ep3070″ /] 

Viel spannender finde ich allerdings, warum du nach 2 Jahren Lust auf etwas „anderes“ bekommt. Oft kommt das Bedürfnis nach anderen Frauen oder einer Ménage à trois auf, weil es zu zweit langweilig wird. Vielleicht verbringt ihr jeden Abend auf die gleiche Weise: Essen, Fernsehen, ein bisschen Sex? Wenn dir etwas an deiner Partnerin liegt, dann suche lieber das Neue in euch, als eine neue Frau. Frag dich: Was reizt dich an einer neuen Frau? Experimentiert miteinander. Nehmt neue Rollen an: Wie wäre es mit einem kleinen Dominanzspiel? Auch Toys können spannend sein. Wenn ihr beidem noch etwas skeptisch gegenüber steht, hilft eine Flasche Lambrusco als Anheizer und ein bisschen Humor besonders gut.

An die ewige Monogamie glauben viele (Lesben) leider nicht mehr, was ich sehr schade finde. Bin ich jetzt altmodisch? Ich denke nicht. Wenn du jemanden von ganzem Herzen liebst – und ich denke das tust du, sonst würdest du uns diese Frage nicht stellen – warum sollte es dann nicht funktionieren? Fakt ist allerdings, dass eine langjährige Beziehung immer schwieriger wird: Wir arbeiten viel, werden rund um die Uhr von Medien beschallt und sind ständig gestresst. Das alles sind Lust- und Beziehungskeller. Wenn du möchtest, dass deine Beziehung trotzdem funktioniert, solltest du aktiv daran arbeiten und dich nicht nur über deine Partnerin oder die Situation beschweren. Tue immer genau das, was du dir auch wünscht. Sei aufmerksam, überrasche deine Freundin, sei sexy, sei romantisch und ganz wichtig: Nehmt euch Zeit füreinander. Vielleicht gönnt ihr euch mal einen kleinen Urlaub oder wenigstens ein Wochenende? Vielleicht ist ja ein Hotelzimmer mit Whirpool im Budget. Das könnte interessant werden ;)

Und jetzt seid ihr gefragt Chics. Was würdet ihr Carla raten? Habt ihr vielleicht eine ähnliche Erfahrung gemacht?

 Wenn auch ihr eine Frage an Dr. Lange habt, schickt sie einfach per Mail an carolin.lange@lesbianchic.ch oder per Nachricht an unsere Facebook-Seite.



Previous post

Ausgangszene Luzern: Kopfkino?

Next post

Blog? Wie geht es weiter?

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.