Sex Guide

Der Womanizer – Schlägt er Hand und Zunge?

Intro: Was ist ein Womanizer und was sollte er können? Hier unser exklusiver Bericht.

 

  • Vielversprechend
  • Der Test
  • Womanizer vs. Zunge und Hand – das Ergebnis
  • Fazit

 

 

 

Vielversprechend

  • Die neue Nr. 1 der Auflege-Vibratoren! Das sagt die Werbung. Exklusiv für lesbianchic habe ich mich an das Erlebnis Womanizer gewagt und berichte im Folgenden.

womanzier3

Intro: Mund-zu-Mund-Propaganda?

Was ich schon von meinen Freundinnen gehört habe, wirklich ein Hammerteil. Das hörte sich für mich einerseits vielversprechend an, andererseits überzeuge ich mich immer lieber selbst von solchen Neuheiten, da bin ich anspruchsvoll.
Die Beschreibung auf playful.ch, einem Erotik Shop, klingt sehr positiv: Klitoris-Stimulation durch Unterdruck ohne direkten Hautkontakt (weniger Reizung der empfindlichen Haut), wasserdicht, 8 Intensitätsstufen und 2 verschieden grosse Aufsätze, Akkuleistung von bis zu 90 Min. in Betrieb, kurze Aufladezeit und was ich auch sehr wichtig finde: Er ist sehr leise.

 

Was er alles kann

  • Orgasmen evozieren – und das Hammer
  • Features
    • ohne direkten Hautkontakt (Hygiene)
    • 90 Minuten Akkuleistung
    • leise

 

 Der Testwomanizer2

 

Das Paket – Minimum Design, hohe Flexibilität?

Als das Paket von playful.ch ankam, war ich nun wirklich neugierig, ob das darin enthaltene Spielzeug seiner Herausforderung gewachsen war. Denn ich muss sagen, dass ich wohl eher eine der schwierig zu beglückenden Frauen bin, ob klassisch mit Hand und Zunge oder mit vibrierenden Freudebringend fast schon erquickend. Doch dieses neue Modell versprach durch Unterdruck plus Vibration eine neue Erfahrung. Also schnell ins Schlafzimmer mit dem Päckchen und aufgemacht.

 

  • Womanizer vs. Zunge und Hand – das Ergebnis

Mein Test-Ergebnis: Wahnsinn, was dieser Unterdruck in Kombination mit Vibration kann!

Überrascht stellte ich fest, dass es doch recht wenig Inhalt hatte: Den Womanizer, ein Ladegerät, einen zweiten Aufsatz und eine Bedienungsanleitung. Was für ein Glück, also kein unhandliches Riesending, kompliziertes In-Betrieb-Nehmen oder Ähnliches!

Ich setzte also die wiederaufladbaren Batterien ein, machte es mir gemütlich und schaltete den hübschen, schön geformten und verarbeiteten Womanizer ein und liess mich fallen. Wahnsinn, was dieser Unterdruck in Kombination mit Vibration mit meiner Klitoris anstellte! Je höher ich die Intensität einstellte, desto heftiger wurde es, ehrlich gesagt war mir die 3. Stufe für den Anfang schon genug. Also, ich muss zugeben, so schnell kam ich noch nie, wenns denn überhaupt mal jemand geschafft hat. Als ich jedoch die Intensität erhöhte, wurde es ein bisschen unangenehm, es war für meinen Geschmack zu viel des Guten.

 

Zunge vs. Womanizer, saugen an deiner Klitoris plus Vibration?

Einen Vergleich mit Hand und Zunge finde ich fast unfair, denn ein Gerät hat niemals die Möglichkeit, so in Druck, Bewegung und Geschwindigkeit zu variieren, wie wir das auf dem klassischen Weg machen. Doch ich versuche es trotzdem mal: Der Unterdruck erzeugt ein ähnliches Gefühl, wie wenn jemand an deiner Klitoris saugt, je höher die Stufe, desto stärker das Sauggefühl, damit kann der Womanizer wirklich punkten. Die Vibration ist der Punkt auf dem i. Denn dieses Gefühl mit der Hand konstant zu erzeugen ist schwierig. In dieser Geschwindigkeit fast unmöglich über längere Zeit. Gegen die Hand klitoral gewinnt der Womanizer. Die Zunge hingegen ist flexibler, es hängt aber auch davon ab, wie talentiert sie ist. Wer konstant saugen und drücken und lecken kann, ist nahe dran.

Allerdings hatte ich irgendwie das Gefühl, ein paar Finger in mir wären noch besser gewesen zu dem Ganzen, denn dann ist die Stimulation nicht nur klitoral, sondern auch vaginal.

Vorteile:

  • Dauerhaft saugen, das kann der Womanizer
  • Dauerhaft vibrieren, auch das ist wunderbar!
  • Kombinierbar, zu zweit, der Hammer ist wohl nicht Zunge vs. Hand vs. Womanizer, sondern alle drei zusammen?

 

Nachteile:

  • Es ist ein Toy, ein revolutionäres, bravo an die Erfinder, aber kein Ersatz
  • Sehr punktuelle Stimulation

Womanzier

Der einzige Nachteil: Ich will auch Penetration, aber huch!

Der Womanizer hat meiner Meinung nach den einzigen Nachteil, dass der Reiz so punktuell ist und zum Beispiel der G-Punkt nicht gleichzeitig stimuliert wird. Logisch für einen Klitoris-Stimulator, aber mir fehlt da halt was. Das ist natürlich anders, wenn du dieses Wunderding mit deiner Gespielin zusammen benutzt, denn dann kannst du Hand und Zunge genau so einsetzen, dass nichts fehlt und das Vergnügen komplett ist.

 

Da ich momentan aber keine Frau an meiner Seite oder im Bett habe, bin ich ein wenig eingeschränkt.

4) Fazit

KAUFT ES – Es lohnt sich. Eine wunderbare Ergänzung

Mein Fazit ist: Kauft euch den Womanizer, er ist wirklich ein sehr gutes Mittel um intensive Orgasmen zu haben oder das Vergnügen im Bett noch zu vergrössern. Ob alleine oder zu zweit, der kann was. Er hat meine Erwartungen auf jeden Fall übertroffen und ich denke, Frauen, die auf Reizspiele stehen, also gerne provozieren und Grenzen testen, die werden auch mit den hohen Intensitätsstufen sehr viel Spass haben!

 Den Womanizer gibt es schon ab unglaublichen CHF 109.  

 

Für die Redaktion lesbianchic: Anonymous Dater. (Name der Redaktion bekannt)



Previous post

Eventguide Juni 2017

Next post

European Lesbian* Conference - was, wann und weshalb

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *